Schulprofil

Unser Leitbild

Auszug aus Unserem Leitbild

  • Die Georg-Kerschensteiner-Schule ist eine Schule mit besonderer Vielfalt.
  • Alle Kinder aus unserem Schulbezirk sind bei uns willkommen.
  • Jedes Kind mit seinen vielfältigen Fähigkeiten und Bedürfnissen wird individuell angenommen und gefördert.
  • Das soziale Lernen bildet einen wesentlichen Baustein in unserem Schulalltag. Gemeinsames Lernen, Spielen, Musizieren, Leben, Feiern, neue Wege Suchen, Konflikte lösen, sich respektvoll begegnen kann nur gelingen, wenn wir offen für die anderen sind und uns füreinander Zeit nehmen.

Vollständiges Leitbild

„In jeder Grundschulklasse spiegelt sich die Vielfalt der Menschen und ihrer Lebenslagen in der Nachbarschaft: Kinder mit und ohne Behinderungen, Kinder deutscher und ausländischer Herkunft, geborgene und ungeborgene Kinder, Kinder, denen das Lernen nur so zufliegt, und Kinder, die schwer lernen oder die sich nur wenig zutrauen. Allen diesen Kindern muss die Grundschule Mut zum Lernen machen und ihnen zu Könnenserfahrungen und zu Selbstbewusstsein verhelfen. Zugleich muss die Grundschule die Kinder, die ja in diesem Alter in besonderer Weise noch auf sich fixiert sind, für die anderen Kinder öffnen, so dass sie das Anderssein akzeptieren. Mehr noch: die Kinder sollen lernen, ihr gemeinsames Leben in der Klasse und Schule zu gestalten und ein Stück mitzuverantworten. Schule kann damit für die Kinder ein täglich erfahrbares Modell für ein tolerantes und gemeinsam verantwortetes Gemeinwesen werden.“

Bundespräsident Johannes Rau

Grußwort zum Bundesgrundschulkongress 1999

Die Georg-Kerschensteiner-Schule ist eine Schule mit besonderer Vielfalt. Alle Kinder aus unserem Schulbezirk sind bei uns willkommen. Die Vorklasse besuchen Kinder aus der ganzen Stadt. Jedes Kind mit seinen vielfältigen Fähigkeiten und Bedürfnissen wird individuell angenommen und gefördert.

„Die Erfahrung der Eingebundenheit – verstanden, aufgenommen, begleitet und beschützt zu werden – steht am Anfang allen Lernens.“

Peter Fauser

Erzogen werden, Friedrich Jahresheft XXVII 2009

Das soziale Lernen bildet einen wesentlichen Baustein in unserem Schulalltag. Gemeinsames Lernen, Spielen, Musizieren, Leben, Feiern, neue Wege Suchen, Konflikte Lösen kann nur gelingen, wenn wir offen für die anderen sind und uns in der Gemeinschaft füreinander Zeit nehmen.

In der gemeinsamen Arbeit von Erwachsenen und Kindern bilden Respekt, Anerkennung und Wertschätzung die Grundlage.

Wir gestalten das Miteinander an unserer Schule so, dass sich jedes Kind gewürdigt und beschützt fühlt. Lehrerinnen und Lehrer, Mütter und Väter, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begegnen sich auf dieser Grundlage in ihrer gemeinsamen Verantwortung für die Entwicklung der Kinder.

Wir verstehen unsere Schule als Lernort und Lebensraum, in dem Unterschiede der Menschen wahrgenommen und bejaht werden.

Wir erkennen den individuellen Lern- und Entwicklungsweg jedes einzelnen Kindes und fördern und unterstützen es dabei. Dazu entwickeln wir vielfältige Maßnahmen der inneren Differenzierung. Wechsel von selbstständigen und kooperativen Lernformen sind dafür unabdingbar. Für die Kinder entwickelt sich so Verantwortung für den eigenen Lernweg und eine hohe Verbindlichkeit in Bezug auf die Arbeitshaltung.

Jedes Kind soll die Möglichkeit haben, sein individuelles Potenzial voll auszuschöpfen. Wir würdigen die Lernerfolge und beurteilen die Leistungen mit ausführlichen verbalen Rückmeldungen. Wir haben uns sehr bewusst dafür entschieden, auf Noten zu verzichten; diese würden die beschriebenen Prozesse nur stören.

Im Miteinander der Erwachsenen streben wir Selbstreflexion und Kritikfähigkeit an. Probleme werden als Herausforderung und Chance zur Weiterentwicklung verstanden.

Wir üben und fördern den freundlichen Umgang aller Erwachsenen und Kinder in unserer Schule. Auf diesem Weg halten wir Offenheit, Beweglichkeit, Transparenz, Flexibilität, Verbindlichkeit im Umgang miteinander für bedeutungsvoll.

Besondere Schwerpunkte unserer Schule:

  • Inklusive Grundschule
  • Musikalische Grundschule
  • Kooperative Lernformen
  • Sprachförderung: Vorlaufkurse, Deutsch & PC
  • Leseförderung
  • Psychomotorik
  • Vielfältige künstlerische, musikalische und sportliche Zusatzangebote
  • Ganztagsangebot
  • Kooperation mit dem Schulkinderhaus und den Kindertagesstätten
Logo-Outline-weiss
Georg-Kerschensteiner-Schule
Grundschule des Main-Taunus-Kreises
Musikalische Grundschule mit Ganztagsangebot
Ostring 35 B
65824 Schwalbach am Taunus
Telefon: 06196/8815190
Telefax: 06196/88151966
Öffnungszeiten des Sekretariats
Mo. – Fr. von 7:45 bis 12.30 Uhr